0921-169 797 12

Meditation – Schlaf

Bei Schlafstörungen - "Atme dich in den Schlaf"

Nicht selten können da Schlafstörungen die Folge sein, wenn sich das Gedankenkarussell im Kopf einfach nicht abstellen lässt. Für die meisten sind die vor uns liegenden Weihnachtstage leider weniger eine besinnliche als vielmehr eher eine stressige Zeit. 

Schlafstörungen beseitigen

Wenn Schäfchenzählen, warme Milch und Entspannungsmusik ( am besten in binauralen Frequenzen) nicht helfen wollen, solltest du es einmal mit einer speziellen Atemtechnik probieren: der 4 - 7 - 8 - Atmung.

Diese Atemtechnik hat ihren Ursprung im Yoga und gilt als natürliches Beruhigungsmittel für das Nervensystem.

So funktioniert die Einschlaf-Atmung:

  • Berühren mit der Zungenspitze die Erhöhung, die direkt über den vorderen Schneidezähnen liegt.
  • Beginne mit geschlossenem Mund durch die Nase einzuatmen, und zähle dabei innerlich bis 4.
  • Halte den Atem an, und zähle dabei innerlich bis 7.
  • Atme geräuschvoll durch den Mund aus, und zähle dabei bis 8.
  • Führe diesen Atem-Zyklus viermal durch.

Was sich so simpel anhört, ist tatsächlich sehr wirkungsvoll. Der wichtigste Schritt bei dieser Atemtechnik ist nach Expertenmeinung die Phase des Atemanhaltens. Hier füllt sich die ganze Lunge mit Sauerstoff, der anschließend durch den ganzen Körper zirkulieren kann. Auf diese Weise entspannt sich der gesamte Organismus und Sie gleiten sanft in den Schlaf.

Übrigens: Diese Technik eignet sich nicht nur als Einschlafhilfe sondern auch als wunderbare Entspannung zwischendurch.

 

ENJOY

 

GesundPraxsi für Hypnose und Coaching | Bayreuth

Ihre Iris Kücükvardar

Eine Antwort auf Meditation – Schlaf

  • Vielen Dank für die Informationen. Ich werde sowas mal ausprobieren. In letzter Zeit schlafe ich irgendwie nicht gut. Vielleicht wegen Stress oder so. Hatte auch schon mal an eine Hypnose zum bessern Schlafen gedacht. Aber ich versuche erst das hier! Danke!

Schreibe einen Kommentar